Deutsch (DE-CH-AT)
English (United Kingdom)
Holz Lohse - Holz Aus Aller Welt

AGB

1. Gültigkeit der Bedingungen

Für unsere Lieferungen haben, sofern schriftlich nichts anders vereinbart ist, nur unsere nachstehenden Bedingungen Gültigkeit. Anders lautende Bedingungen gelten nur, wenn sie von uns ausdrücklich schriftlich bestätigt und anerkannt worden sind.


2. Angebote

Alle unsere Angebote sind freibleibend. Zwischenverkauf bleibt vorbehalten, Vertragsabschlüsse und sonstige Vereinbarungen werden erst durch unsere schriftliche Bestätigung verbindlich.


3. Preise

Alle Preise basieren auf den zur Zeit gültigen Seefrachtraten, Umschlags- und Transporttarifen, Steuern, Zöllen und sonstigen Abgaben. Ergibt sich in der Zwischenzeit des Vertragsabschlusses bis zur Vertragsauslieferung eine Erhöhung dieser Kosten oder Abgaben, sind wir berechtigt, die Lieferung zu den am Tage der Ausführung gültigen Preisen vorzunehmen.


4. Lieferung

in Fällen höherer Gewalt oder anderer unvorhergesehener Störungen, in denen die Lieferung verzögert, erschwert, ganz oder teilweise unmöglich wird, ist der Verkäufer berechtigt, die Lieferzeit einseitig zu verlängern bzw. ganz vom bestehenden Vertrag zurückzutreten. Dies gilt auch für nicht richtige oder rechtzeitige Selbstbelieferung. Mit Bereitstellung der verkauften Ware am vereinbarten Lieferungsort durch den Verkäufer geht das Risiko bzw. die Gefahr auf den Käufer über. Der Verkäufer haftet nicht für Verlust, Wertminderung, Diebstahl oder Beschädigung durch Feuer und Wasser oder andere auftretende Schäden.


5. Mängelrüge

Der Käufer ist verpflichtet, die Ware und die Verpackung unverzüglich bei der Anlieferung zu untersuchen. Beanstandungen können nur Berücksichtigung finden, wenn sie sofort oder spätestens innerhalb von 5 Tagen schriftlich angezeigt werden. Der Käufer ist im Falle einer Beanstandung verpflichtet, die gelieferte Ware komplett am Empfangsort zur Besichtigung zur Verfügung zu halten, um evtl. Anspruchsrechte zu wahren. Ist die Ware vom Verkäufer bzw. dessen Beauftragten besichtigt und abgenommen worden, ist die Rüge von Mängeln hinsichtlich der Qualität, Schnittqualität, Feuchtigkeit, Menge und Abmessungen etc. ausgeschlossen, dieses gilt auch für erkennbare und geheime Fehler. Handelsübliche Toleranzen in den Abmessungen hat der Käufer zu akzeptieren, dieses hat insbesondere Gültigkeit bei künstlich getrockneter Ware. Der Verkäufer haftet nicht für Mängel, die sich erst bei bzw. nach der Verarbeitung der Ware herausstellen. Bei berechtigten, fristgemäßen Mängelrügen sind wir befugt, schnellstmöglich Ersatzware zu liefern, sofern Ersatzware zu Vertragsbedingungen beschafft werden kann. Der Käufer ist keinesfalls berechtigt, dem Verkäufer bestimmte Fristen zu stellen bzw. Deckungskauf vorzunehmen.


6. Zahlungen

Sofern keine anderen schriftlichen Zahlungsvereinbarungen getroffen wurden, hat die Zahlung unserer Rechnungen wie folgt zu erfolgen: 10 Tage nach Rechnungsdatum abzüglich 2 % Skonto oder 30 Tage nach Rechnungsdatum netto. Alle Zahlungen des Schuldners werden auf die älteste Forderung verrechnet. Bei Überschreitung der Zahlungsfrist werden vom Fälligkeitstage ab Verzugszinsen, mindestens in Höhe des jeweiligen Satzes der Großbanken für Kontokorrentkredite, berechnet. Ferner werden alle durch den Zahlungsverzug entstehenden Kosten in Anrechnung gebracht. Bei Zahlungsverzug sind alle noch offen stehenden Forderungen sofort fällig, auch dann, wenn in vorausgegangenen Fällen Stundung gewährt worden ist. Soweit Teillieferungen vereinbart worden sind, berechtigt uns nicht fristgemäße Bezahlung zur Verweigerung der aus dem Auftrag noch zu liefernden Mengen ohne Schadensersatzpflicht. Ein Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht des Käufers ist ausgeschlossen, es sei denn, die Forderung des Käufers ist von uns anerkannt oder rechtskräftig festgestellt.


7. Eigentumsvorbehalt

Die von uns gelieferten Waren bleiben bis zur völligen Bezahlung unserer sämtlichen Forderungen, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund - bei Zahlung durch Scheck oder Wechsel bis zu deren Einlösung - unser Eigentum (Vorbehaltsware), auch wenn der Kaufpreis für besonders bezeichnete Lieferungen bezahlt ist. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltene Eigentum als Sicherung für unsere Saldoforderung. Die von uns gelieferte Vorbehaltsware ist vom Käufer besonders deutlich zu kennzeichnen und lagern. Der Käufer ist berechtigt, die Ware im ordnungsgemäßen Geschäftsgang zu veräußern, sofern er seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber nachgekommen ist. Die Verpfändung und Sicherungsübereignung ist nicht erlaubt. Zur Wahrung der Unterscheidbarkeit dürfen die von uns gelieferten Materialien nur mit separater Rechnung weitergegeben werden. Wird unsere Vorbehaltsware verarbeitet, vermengt, verbunden oder vermischt, so überträgt der Käufer uns zur Sicherung unserer Forderungen schon jetzt wertanteilmäßig (Rechnungswert) sein (Mit-)Eigentum an der neuentstandenen Sache (Sicherungseigentum), mit der gleichzeitigen Vereinbarung, dass er diese Sache unentgeltlich für uns verwahrt. Alle Forderungen aus der Veräußerung oder Verarbeitung unserer gegenwärtig und zukünftig zu liefernden Vorbehaltsware und aus der Veräußerung oder Verarbeitung des an die Stelle der Vorbehaltsware tretenden Sicherungseigentums tritt der Käufer mit allen Nebenrechten zur Sicherung unserer Forderungen schon jetzt an uns ab. Im Falle, dass Ware, an der wir Miteigentum haben, veräußert wird, beschränkt sich die Abtretung auf den erstrangigen Forderungsteil, der unserem Miteigentumsanteil entspricht. Der Käufer ist auf unser Begehren verpflichtet, uns seine Forderungen gegen Dritte einzeln nachzuweisen und den Nacherwerbern die erfolgte Abtretung mitzuteilen mit der Aufforderung, bis zur Höhe unserer Forderungen ausschließlich an uns zu bezahlen. Es ist uns jederzeit gestattet, die Nacherwerber von der Abtretung in Kenntnis zu setzen und selbst die Einziehung der Forderung vorzunehmen. Es ist vom Käufer nicht gestattet, eine anderweitige Abtretung vorzunehmen. Er ist berechtigt, diese Forderung so lange einzuziehen, als er seine Zahlungsverpflichtungen auch Dritten gegenüber erfüllt. Von Pfändungen und anderweitigen Zugriffen Dritter, durch welche unsere Sachen oder Rechte betroffen werden, hat uns der Käufer unverzüglich zu benachrichtigen. Werden die von uns gelieferten Waren aufgrund unseres Eigentumsvorbehaltes zurückgenommen, so gilt diese Rücknahme im Zweifel als Rücktritt vom Vertrag. Wir sind berechtigt, für die ordnungsgemäße Erfüllung der Verbindlichkeiten des Käufers Sicherheiten in ausreichender Höhe zu fordern. Übersteigt der Wert der für uns aufgrund der vorstehenden Absätze bestehenden Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 25 %, werden wir auf Verlangen des Käufers in soweit Sicherheiten nach unserer Wahl freigeben oder deren Freigabe veranlassen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile ist Rendsburg.